Waffengesetz

Neues Waffengesetz in Kraft getreten

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Schützenfreunde,

wie uns der Vizepräsident Recht des TSB e.V. informierte, sind die Änderungen am Waffengesetz (das Präsidium informierte) zum 06.07.2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden und ist ohne Übergangsfristen in Kraft getreten!

Zukünftig müssen für die Aufbewahrung von Schusswaffen Behältnisse min. der Stufe 0 DIN/EN1143-1 verwendet werden. Für bereits genutzte Behältnisse der Norm VDMA 24992 gilt ein Bestandsschutz, der Einschränkungen unterliegt.

Außerdem tritt an dem Datum eine einjährige Amnestie in Kraft, in der man unerlaubt besessene Schusswaffen und Munition straffrei bei den zuständigen Behörden abgeben kann. Diese Amnestie umfasst auch das illegale Führen auf dem direkten Weg zur Behörde zwecks Abgabe und Vernichtung.

Die konkreten Änderungen vom 18.05.2017 des Waffengesetz können dem Infoschreiben vom 17.06.2017 entnommen werden, in welchem die Stellungnahmen von DSB und TSB, sowie ein Auszug aus dem damaligen Sitzungsprotokoll des Bundestages nachzulesen sind: Bundestag beschließt neues Waffengesetz

Bitte beachtet unbedingt die Einhaltung der geltenden Regelungen!

Das Präsidium